Volker Miosga

1 2 3 12

Umdenken – Das zu bauende Endlager ist unsere Hoffnung

Das BASE (Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung) tourt mit einem Infomobil durch Deutschland. Diese Woche war es in Augsburg. Ziel ist die Aufklärung über die Suche nach einem Endlager für den hochradioaktiven Atommüll. Das BASE reizt die Bürgerinnen mit einer Eröffnungsfrage: „Wären Sie mit einem Endlager in Ihrem Bundesland einverstanden, wenn es der bestmögliche Standort wäre? Ja oder Nein?“

Weiterlesen

15. April 2024: Bilanz ein Jahr Atomausstieg Ein großer Erfolg – hätte schon früher sein können

 Medienerklärung v. 15.4.2024

15. April 2024: Bilanz ein Jahr Atomausstieg – Ein großer Erfolg – hätte schon früher sein können

Der von uns mit erkämpfte und am 15. April 2023 vollendete Atomausstieg ist ein historischer Erfolg. Die Gefahr durch die laufenden und wegen der übergroßen Risiken nur unzulänglich versicherten AKW ist beendet. Es wird kein neuer hochradioaktiver, tödlich strahlender Atommüll mehr erzeugt. Auch kein neues Plutonium, das extrem krebsverursachend ist und zum Bau von Atomwaffen verwendet wird.

Weiterlesen

Erneuerbare Energien boomen – Atomkraft schrumpft

Medienerklärung 1.4.2024

International Renewable Energy Agency (IRENA) veröffentlichtZahlen zum globalen Ausbau der Erneuerbaren Energien im Jahr 2023

Die jüngst veröffentlichten Zahlen der IRENA zeigen den globalen Vormarsch der Erneuerbaren Energien. Die Solarkapazität stieg um 346 GW und die Windkapazität um 116 GW. Zugleich schrumpfte laut Zahlen der IAEA, International Atomic Energy Agency, die Atomkraft um 1 GW.

Weiterlesen

Ministerpräsident Söder muss die Energiewende zur Chefsache machen

Medienerklärung 1.3.2024

Neuste Zahlen zeigen: So schafft Bayern die Stromwende nicht

Nur 1 Prozent der Zuschläge (sogar nur 0,7 Prozent der Leistung) der ersten Ausschreibung im Jahr 2024 für Windkraftanlagen an Land gingen nach Bayern. Damit deckt Bayern nicht einmal den für E-Autos, E-Wärmepumpen und Klimaschutzumstellungen in der Industrie erforderlichen Strommehrverbrauch. Ministerpräsident Söder muss die Energiewende zur Chefsache machen!

Weiterlesen

Zwischenlager-Umfrage führt in die Irre

Die staatliche BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH hat in der Nachbarschaft der deutschen Atommülldepots nach Wissen über die und Risikoeinschätzung der Zwischenlager gefragt. Gundremmingen ist mit einer genehmigten Strahlung von 240 Trillionen Becquerel Deutschlands größtes Atommülldepot. Doch die BGZ hat entscheidende Fragen nicht stellen lassen.

Weiterlesen

Windkraftzahlen zeigen Aiwangers Versagen

 

Genehmigungen 2023: BY 17, BW 47, NI 194, SH 250, NW 333
2023 demonstrierte Wirtschaftsminister Aiwanger auch für die Atomkraft. Gleichzeitig versagte er bei der Energiewende mit Windkraft. Dies zeigen die aktuellen Zahlen und Vergleiche mit anderen Bundesländern.

Weiterlesen

Verhandlung vor dem obersten Bay. Verwaltungsgericht

Medienmitteilung 1. 12. 2023

Wir hoffen, dass der Bayerische Verwaltungsgerichtshof unseren Schutz vor dem megagefährlichen Zwischenlager Gundremmingen für Recht erkennt.
Don., 7. Dezember 10 Uhr
Bayerischer Verwaltungsgerichtshof
München, Ludwigstr. 23
Sitzungssaal 1 im Erdgeschoss

Unser Verfahren dauert seit Mai 2016. Auf Wunsch sende ich Ihnen unser Infopapier über die vielen Kurven und Stillstände in diesem Rechtsstreit für unsere Sicherheit zu.

 

Raimund Kamm  (Vorstand)
FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlage und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V.
Augsburg – Dillingen – Günzburg – Heidenheim – Ulm

www.atommuell-lager.de
www.facebook.com/pages/FORUM-gemeinsam-gegen-das-Zwischenlager-eV/152276034836072

Konto des FORUM e.V. bei neu: VR-Bank Donau-Mindel eG : DE46 720 690 43 0006 51 7501

pr: Luitpoldstraße 26, 86157 Augsburg T.0821 – 54 19 36  r.Kamm@anti-akw.de

Gundremmingen ist Deutschlands größter Atommülllagerort

  • Pro Artenvielfalt    · Pro Eindämmung der Atomgefahren     · Pro Klimaschutz

FORUM lädt zur historischen Jahreshauptversammlung

Medienmitteilung 24.11.23

 Eine historische JHV
Alle AKW in Deutschland sind abgeschaltet. Es wird kein neuer Atommüll mehr produziert. Dennoch sind die Strompreise und auch die CO2-Emissionen aus Kohlekraftwerken deutlich gesunken. Die Stromversorgung gemessen in Minuten pro Jahr Stromversorgungsunterbrechung ist auf Rekordniveau und um Klassen besser als in den Atomländern Frankreich oder USA. Der Ausbau von Solar und Windkraft hat durch Beschlüsse der Bundesregierung endlich wieder Fahrt aufgenommen.

Mi., 29. Nov. 2023 ab 19 Uhr
Gasthaus Traube, Königstraße 46 in 89407 Dillingen

Doch der uns bedrohende Atommüll
Auf dem 2. Endlagerforum am vergangenen Wochenende in Halle an der Saale waren auch zwei Mitglieder unserer BI. Elisa Akansu, Physikerin und Meteorologin, wird bei Ihrem Vortrag „Wer wird die Räumung der gefährlich oberirdischen Zwischenlager noch erleben?“ auch von den dortigen Offenbarungen berichten.

Agenda der JHV
1. Begrüßung, Formelles
2. Erinnerungen
3. Bericht des Vorstandes mit Ausblick und Aussprache
 Alle AKW in Deutschland sind jetzt abgeschaltet. Die Unkenrufe der Atompolitiker haben sich natürlich nicht bewahrheitet: Die Großhandelspreise für Strom sind jetzt sogar erheblich niedriger als vor einem Jahr! Der CO2-Ausstoß der Kraftwerke ist gesunken! Die Versorgungssicherheit, gemessen in jährlichen Minuten Stromausfall, ist auf Rekordniedrigniveau und viel besser als beispielsweise in Frankreich oder den USA .
 Im Zwischenlager für hochradioaktiven Müll stehen jetzt >127< Castoren. In jedem einzelnen steckt etwa so viel Strahlung wie in Tschernobyl insgesamt freigesetzt wurde!
 Am 7.12. wird vor dem Bay. Verwaltungsgerichtshof über die Klage unserer fünf Kläger für die Aufhebung der atomrechtlichen Aufbewahrungsgenehmigung verhandelt werden
 Die Energiewende kommt voran – muss aber schneller werden!
4. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer/in
5. Abstimmung über die Entlastung des Vorstandes einschl. Schatzmeisterin
6. Wahlen des Vorstandes und der Kassenprüfer/innen
Wer kandidieren möchte, melde sich bitte bei Monika Hitzler, Ulrike Brenner oder Raimund Kamm
7. Vortrag Elisa Akansu:
Wer wird die Räumung der gefährlich oberirdischen Zwischenlager noch erleben?
7. Anträge und Allfälliges 

Wir bitten um Bekanntmachung des Termins unserer JHV. Zugleich laden wir zur Berichterstattung ein.

Raimund Kamm  (Vorstand)
FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V.
Augsburg – Dillingen – Günzburg – Heidenheim – Ulm

www.atommuell-lager.de
www.facebook.com/pages/FORUM-gemeinsam-gegen-das-Zwischenlager-eV/152276034836072

Konto des FORUM e.V. bei neu: VR-Bank Donau-Mindel eG DE46 720 690 43 0006 51 7501

PR: Luitpoldstraße 26, 86157 Augsburg
T.0821 – 54 19 36  r.Kamm@anti-akw.de

Gundremmingen ist Deutschlands größter Atommülllagerort

  • Pro Artenvielfalt    · Pro Eindämmung der Atomgefahren     · Pro Klimaschutz
1 2 3 12