Wurde das AKW Gundremmingen mit gefährlich überhöhter Leistung betrieben?

Über ein Jahr lang hat das AKW Gundremmingen auf der vorgeschriebenen Transparenzseite alarmierend hohe Stromleistungen genannt. Statt der Nennleistung von netto 1.284 Megawatt (MW) teilweise über 1500 MW. Ähnlich die Daten auf der Homepage der Strombörse EEX, an die die Kraftwerke ihre Stromleistung, also die gelieferte Strommenge zu einem bestimmten Zeitpunkt, melden müssen.

Auch wenn die Leistung etwas mit dem Wetter schwankt sind Leistungen, die über rund 1320 MW hinausgehen, unerklärlich und alarmierend. Es würde bedeuten, dass der Reaktor „schärfer“ gefahren würde. Dass also im Reaktor mehr Dampf und somit mehr Wärme produziert wird. Und dabei würden vorgeschriebene Sicherheitsgrenzen überschritten.

So eine thermische Leistungserhöhung hatte RWE zwar 1999 beantragt. Nach jahrelangen Protesten von uns Umweltschützern zog RWE erst 2013 diesen Antrag zurück. Gutachten hatten gezeigt, dass diese Leistungsausweitung die Sicherheitsreserven des AKW verringert und somit das Atomrisiko erhöht.

Die GRÜNEN im Bayerischen Landtag haben die gefährlich hohen Stromleistungen nach monatelanger Recherche aufgedeckt. Das RWE hat dann behauptet, seine Angaben seien falsch und durch Computerfehler entstanden.

Allerdings hatte unsere Bürgerinitiative FORUM bereits im Herbst 2016 in einem Fall auf eine alarmierende Leistungsangabe hingewiesen. Das RWE hat damals sich aber nicht weiter drum gekümmert und nur durch seinen Pressesprecher abwiegeln lassen. Die versprochene Aufklärung erfolgte nicht.

Wissen wir, ob es wirklich nur falsche Zahlen waren oder doch mit gefährlich überhöhter Leistung die Reaktoren betrieben wurden? Bisher hat das RWE keine plausiblen Erklärungen für die Angabe der überhöhten Leistung geliefert. Auch nicht, dass sie gehäuft bei hohen Windeinspeisungen im Norden und hohen Stromexporten angezeigt wurden.

Marktgetrieben?

Das AKW Gundremmingen ist das gefährlichste Werk Deutschlands. RWE ist den Menschen in der Region die Wahrheit schuldig! Überhöhte Leistungen in diesem Atomkraftwerk sind keine Ordnungswidrigkeit sondern eine gemeingefährliche Straftat!

Raimund Kamm (Vorstand)

Aktuell
Termine
  • Keine Veranstaltungen
Mailverteiler
Hier können sie sich in unseren Mailverteiler eintragen, um aktuelle Mitteilungen zu erhalten: